Zertifizierungen

Die Kernkompetenz der Zentren besteht darin, umfassende, integrierende Behandlungskonzepte für alle Patienten zu gewährleisten.

In Zentren erarbeiten Spezialisten aller beteiligten Fachbereiche für jeden Patienten ein fachübergreifendes, optimales Behandlungskonzept. Dies gewährleistet durch eine leitliniengerechte Diagnostik, Therapie und Nachsorge die bestmöglichen Behandlungserfolge.

Darmzentrum

Im Darmzentrum OWL wird durch Zusammenarbeit von Spezialisten der verschiedenen Fachbereiche (Hausärzte, Gastroenterologen, Visceralchirurgen, Onkologen, Radiologen, Pathologen, Strahlentherapeuten, Psychologen, onkologisch geschultem Pflegepersonal) für jeden Patienten mit einer Darmkrebserkrankung ein fachübergreifendes und somit optimales Behandlungskonzept erarbeitet.

Dieses gewährleistet durch eine leitlinienkonforme Diagnostik und Therapie die bestmöglichen Behandlungserfolge.

Das Darmzentrum in OWL hat im Jahr 2007 als eine der ersten Kliniken in Deutschland von der Deutschen Krebsgesellschaft die Auszeichnung als „zertifiziertes Darmzentrum“ erhalten und die Bedeutung als ausgewiesenes Kompetenzzentrum bestätigt bekommen.

 

Kompetenzzentrum Koloproktologie

Ebenfalls erfolgte im Jahr 2007 die Ernennung zum „Anerkannten Kompetenzzentrum für chirurgische Koloproktologie“.

In dem zertifizierten Kompetenzzentrum für chirurgische Koloproktologie werden Patienten mit Tumorerkrankungen des Dick,- und Enddarms, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, chronischer Verstopfung und Stuhlentleerungsstörungen, analer Inkontinenz und anderen Analerkrankungen wie z:B. Hämorrhoiden, Analfisteln oder Analfissuren behandelt.

 

EndoProthetikZentrum

Das Lukas-Krankenhaus Bünde behandelt mit großem Erfolg knapp 1.000 Patienten jährlich, die ein künstliches Gelenk benötigen. Damit zählt das Lukas-Krankenhaus Bünde zu den erfahrensten endoprothetischen Zentren in Deutschland. Unabhängige jährliche Prüfungen nach DIN ISO 9001 überwachen unsere Qualität.

Um eine hohe Qualität zu gewährleisten, erfüllen wir zahlreiche wichtige Merkmale:

  • Hohes Leistungsspektrum in Diagnostik und Therapie zur operativen Behandlung von Patienten mit Arthrose
  • Hohe Anzahl von Eingriffen in der endoprothetischen Versorgung von Hüft-, Knie- und Schultergelenken einschl. Wechseloperationen mit Austausch künstlicher Gelenke
  • Zahlreiche Patienteninformationsveranstaltungen
  • Patientenorientierte Abläufe in gut gesicherten Strukturen
  • Umfangreiche Beteiligung der Mitarbeiter an Maßnahmen der Aus-, Fort- und Weiterbildung
  • Wissenschaftliche Aktivität

Eine intensive interne und externe Kooperation besteht u.a. mit Anästhesisten und Intensivmedizinern, Radiologen, Internisten, Gefäßspezialisten, Strahlentherapeuten, Rehabilitationsärzten, Physiotherapeuten.

 

Kompetenzzentrum für Minimal-Invasive-Chirurgie

Jährlich werden im Lukas-Krankenhaus Bünde mehr als 1.000 minimal-invasive sog. Schlüsselloch-Operationen vorgenommen. Diese Anzahl von Operationen wird höchstens an zehn Krankenhäusern bundesweit erreicht.

Mit der Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Visceralchirurgie im Jahr 2010 wurden die außerordentlichen Leistungen der Klinik für Allgemeinchirurgie im Lukas-Krankenhaus offiziell anerkannt. Alle zwei Jahre wird die Kompetenz in der minimal-Invasiven Chirurgie im Lukas-Krankenhaus überprüft.

In Kombination der genannten Kompetenzzentren bildet das Darmzentrum OWL bundesweit eine nahezu einmalige Verbindung einer außergewöhnlichen Kompetenz, Qualität und Spezialisierung, die sich in Augenhöhe mit führenden Universitätskliniken befindet.

 

Selbsthilfefreundliches Krankenhaus

Das Lukas Krankenhaus ist als "Selbsthilfefreundliches Krankenhaus" anerkannt. Ein Selbsthilfefreundliches Krankenhaus zeichnet sich dadurch aus, dass es sein ärztliches und pflegerisches Handeln durch das Erfahrungswissen der Selbsthilfe erweitert, den Kontakt zwischen Patienten und Selbsthilfegruppen befördert und kooperationsbereite Selbsthilfegruppen aktiv unterstützt.

Selbsthilfegruppen werden meist von Menschen geleitet, die selbst betroffen sind, somit können persönliche Problem mit Gleichgesinnten besprochen werden. Viele Selbsthilfegruppen laden auch professionelle Mitarbeiter zu Ihren regelmäßigen Treffen ein, die Vorträge über das Krankheitsbild halten und anschließend ebenfalls für Fragen zur Verfügung stehen.

Mit welchen Selbsthilfegruppen das Lukas Krankenhaus zurzeit kooperiert erfahren Sie auf der Seite "Selbsthilfegruppen".

Weitere Informationen zu Selbsthilfegruppen gibt die Selbsthilfebeauftragte des Lukas-Krankenhauses
Frau Michaela Schmidt (05223 167 – 227).

Zertifikat Koloproktologie
 

Qualitätsmanagementsystem

Unser Qualitätsmanagementsystem für den Anwendungsbereich

  • Fachklinik für Geriatrie | Wohn- und Pflegezentrum
    Hagenstraße 47 | 32130 Enger
  • Matthias-Claudius- Haus
    In der Wörde 4 | 32130 Enger
  • Lukas-Krankenhaus Bünde
    Hindenburgstraße 56 | 32257 Bünde
  • Ausbildungsstätte für Gesundheits- und Krankenpflege
    Brunnenallee 38 | 32257 Bünde

erfüllt die Forderungen der aktuellen DIN EN ISO 9001:2015.

 

Soziale Netzwerke

Anschrift

Lukas-Krankenhaus
Hindenburgstraße 56
32257 Bünde

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen