Praktisches Jahr

Akademisches Lehrkrankenhaus

Seit 2007 ist das Lukas-Krankenhaus Bünde offiziell Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover. Als Lehrkrankenhaus sorgen wir dafür, dass ein Teil der deutschen Medizinerausbildung, in diesem Fall des Studiums der Humanmedizin der renommierten Medizinischen Hochschule Hannover, hier stattfinden kann.

Studenten im Praktischen Jahr absolvieren so im klinischen Teil des Medizinstudiums eine praktische Einheit im Lukas-Krankenhaus Bünde, in der Regel im letzten Studienjahr der 6-jährigen Ausbildung. Sie haben dabei die Wahl – je nach Verfügbarkeit –, ob sie das Praktische Jahr (oder Teile davon) an einem Lehrkrankenhaus oder an der Universitätsklinik selbst ableisten möchten.

Das PJ im Überblick

Lukas-Krankenhaus Bünde:

Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover

Klinikstruktur:

Versorgungsauftrag: Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung

Trägerschaft: Verein Evangelisches Krankenhaus Bünde

Anzahl der Fachabteilungen: 9

Bettenzahl: 345 (+ 63 Ev. Krankenhaus Enger)

PJ-Ausbildungsplätze: 14

PJ-Fächer:

  • Innere Medizin
  • Chirurgie (Allgemein-, Visceral- und Minimal-Invasive Chirurgie)
  • Unfall- und Orthopädische Chirurgie
  • Anästhesie- und Intensivmedizin
  • Radiologie
  • Gynäkologie
  • Geriatrie (Evangelisches Krankenhaus Enger)

Weitere Informationen zu Ihrem Praktischen Jahr im Lukas-Krankenhaus Bünde finden Sie hier.

Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
 

Wahl- und Pflichtfächer

Tertial Innere Medizin

  • 6 Wochen Station 1A/1B
  • 4 Wochen Station 2A
  • 2 Wochen Ambulanz/Intensivstation
  • 1 Woche Funktionsabteilung
  • 1 Woche Radiologie

Praktische Übungen:

  • Ultraschalleinführung
  • Mikroskopie in Hämatologie/Onkologie
  • Wöchentliche Fallvorstellungen

Tertial Chirurgie

Allgemeinchirurgie:

  • 5 Wochen Station 2A/2B/5A
  • 3 Wochen Ambulanz 

Unfallchirurgie:

  • 2 Wochen Ambulanz/Intensivstation
  • 1 Woche Funktionsabteilung
  • 1 Woche Radiologie

Praktische Übungen:

  • Praxis chirurgischer Nahttechnik
  • Verbandslehre
  • Wundversorgung
  • Osteosynthese-Kurs
  • Assistenz "Ambulantes Operieren"
  • Wöchentliche Fallvorstellungen

Tertial Wahlfach

14 (16) Wochen wahlweise:

  • Anästhesiologie und Intensivmedizin
  • Gynäkologie
  • Radiologie
  • Geriatrie (Evangelisches Krankenhaus Enger)

Praktische Übungen:

  • Intubation und Reanimation
  • Einführung in bildgesteuerte Punktionstechniken
  • Legen von Harnblasenkathetern
  • Wöchentliche Fallvorstellungen 

 

Spezielle Fortbildungen und Angebote für Studenten im PJ:

Fortbildungsveranstaltungen

Radiologische Demonstrationen: täglich 08.00 - 08.30 Uhr

Interdisziplinäre Tumorkonferenz: montags 16.45 - 17.45 Uhr

Interdisziplinäre Fortbildung: montags 16.00 - 16.45 Uhr

Journalclub und Teambesprechung: donnerstags 13.30 - 14.30 Uhr

Spezielle Themen: nach Plan

Studentenfortbildung: mittwochs 14.00 - 15.00 Uhr

Weitere Angebote

  • Einführung zur Thematik: Ethik in der Medizin
  • Einführung in Grundlagen der DRG Kodierung
  • Einführung in die Grundlagen der Krankenhaushygiene
  • Einführung in die EDV am Arbeitsplatz
  • Kurze Einführung in ökonomische Grundlagen im Gesundheitswesen

 

Im PJ bieten wir Ihnen außerdem:

  • kostenlose Verpflegung in der Cafeteria
  • kostenfreie Bereitstellung von Dienstkleidung
  • kostenfreien Internetzugang in der Unterkunft
  • die Nutzung der Abteilungsbibliotheken
  • die Einbindung in den klinischen Alltag

Und nicht zuletzt: Sie haben auf Wunsch die Möglichkeit, eines unserer Zimmer im Personalwohnheim zu beziehen. Hier haben wir im Jahr für Sie 2008 renoviert und die Räume neu eingerichtet. Die Gemeinschaftsküche steht Ihnen rund um die Uhr zur freien Verfügung.

Zimmerausstattung:

  • Bad mit Dusche und WC
  • kleiner Kühlschrank
  • Fernseher
  • Internetanschluss (WLAN)
  • Schreibtisch


Lehrbeauftragter des Lukas-Krankenhauses Bünde

tl_files/lukas_files/images/content/personen/150/CA-Dr-Huser.jpg

Dr. med. Ulrich Huser
Chefarzt

Facharzt für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerzmedizin

Telefon: 05223 167-230
E-Mail:

Ihre jeweiligen Ansprechpartner in den ausbildenden Kliniken finden Sie hier.